El Añadío


Das Hotel

El Añadío ist für die wilden Stiere wie ein Tempel des Lebens in ungebändigter Freiheit. Das Haus erhielt 2017 auf der Branchenmesse FITUR den Preis für aktiven Tourismus (Premio Turismo Activo) in der Kategorie Kultur. Etwas über das Leben von Wildkuh und Stier zu lernen sowie über die Zucht von wilden Rindern in dieser Landschaft unberührter Natur, sozusagen über den Inbegriff männlicher Tapferkeit, ist eine Herausforderung für diejenigen, die diesen „Königssitz“ der iberischen Weiden von Grund auf kennenlernen wollen.
Das Landgut besteht aus einem Hauptgebäude mit den Gästezimmern, einem großen Speiseraum und einem Salon, wie es einer vornehmen andalusischen Landvilla gebührt, und dessen schönster Winkel der schöne traditionelle Kamin ist, der von zwei großen Fenstern mit schmiedeeisernen Gittern flankiert wird. Von diesen aus schweift der Blick über die Stiere, wenn sie zum Fressen kommen. 400 Kilo schwere Stiere vor unseren Augen, während wir umgeben von der Wärme des Feuers ein Glas trinken oder einen Kaffee zu uns nehmen.


Zugänglichkeit

Es gibt ein geräumiges Zimmer mit einem für Gäste im Rollstuhl eingerichteten Bad. Die gesamte Fläche im Umkreis des Hotels ist eben, wenngleich auch mit Kieselsteinen, außer dem glatten Steinweg, der vom Eingang des Landhauses (cortijo) zu den Zimmern und zum Speiseraum, Salon und zur plaza de tientas führt, einem Platz, wo die jungen Stiere und Wildkühe begutachtet und ausprobiert werden. Das Haus verfügt über Kennzeichnungen in Brailleschrift und Hochrelief für blinde Gäste oder Gäste mit starker Sehbeeinträchtigung.


Was ist zu tun?

 Aktivitäten
Die Lieblingsaktivität von Kindern und Erwachsenen auf El Añadío besteht aus einer Rundfahrt über die Finca im Geländewagen. Auf unserem Besuch erfahren wir Einzelheiten über das Leben der wilden Stiere und Kühe, die auf den tientas und im Rahmen von Stierkampfveranstaltungen zur Begutachtung ihrer Wildheit und ihres Charakters, ausgesucht wurden. Die Finca besitzt eine weite Arena, in der man abhängig vom Zeitraum dem Stierkampfritual beiwohnen kann, und in die auch Schüler der Stierkampfkunst zum Üben kommen, um ihre Technik zu perfektionieren. Weitere Aktivitäten sind die Vogelbeobachtung und ein Besuch der Städte Úbeda und Baeza, beides Juwelen des andalusischen Barocks.
 Orte zum Besuchen
Der Besuch der Städte Úbeda und Baeza, der Juwelen des andalusischen Barocks, ist ein Muss.


Gastronomie

 Küche
Andalusische und typisch spanische Küche im Salon mit seinen schön anzusehenden Steinmauern. Tägliches Menü, Karte mit Portionsgerichten und kleinen Speisen. Es gibt auch Fleisch vom Grill für eine Gruppe von mindestens 6 Personen. Für Exkursionen aufs Land wird ein Picknickservice angeboten. Das Frühstück ist typisch andalusisch, um dem Tag auf dem Lande die Stirn zu bieten. Es enthält geröstetes Landbrot, pizquitos – Scheibchen - von iberischem Schinken, hausgemachte Feinbackwaren, Eier vom Hühnerhof auf der Finca, die dem Gast nach seinen Wünschen zubereitet werden...
 Typische Produkte
An Produkten sind kaltgepresstes Olivenöl, Keramik und anderes Kunstgewerbe zu erwähnen.


Wegbeschreibung 

Mit dem Auto fährt mana uf der Autobahn A4 von Sevilla und Córdoba in Richtung Madrid, sowie von Madrid kommend bis zur Ausfahrt 266 und 268 in La Carolina und dann Richtung nach Vilches auf der A301. Am Kilometer 11,9 dieser Landstraße (La Carolina-Úbeda) führt ein Weg bis zur Finca. Mit der Bahn bis zum Bahnhof Linares–Baeza, der 15 Minuten vom Hotel liegt. GPS-Koordinaten: 38º 13′ 40,47″ Nord / 3º 29′ 34″ West. Doppelzimmer mit Einzelbelegung Doppel spezial Preis einschließlich MwSt. und Frühstück Zustellbett für Personen ab 10 Jahren Mittagsmenü 18 € für Erwachsene und 14 € für Kinder unter 10. Menü für Abendessen Mittagessen aus verschiedenen Vorspeisen 25€ pro Gedeck (mindestens 4 Personen). Fleischvariationen vom Grill 25€ pro Gedeck (mindestens 6 Personen). Essen zur Mitnahme auf den Landausflug 20 € pro Person. Stornierungsbedingungen: Bei Stornierung mindestens 7 Tage vor Anreise sind 30% der Reservierungskosten zu zahlen. Verwahrung zur Nutzung innerhalb von 6 Monaten.


Galerie