Hotel Rural Selba D´Ansils


Das Hotel

Es gibt Ortsnamen, die untrennbar mit Dingen verbunden sind, die sie weltberühmt gemacht haben. Man erinnere sich an Murano-Glas oder Jabugo-Schinken. Benasque  ruft uns zum Beispiel den Schnee, die Pyrenäen und unendliche Wälder in Erinnerung. Wer von uns, die sich auf die Piste am Gallinero-Massiv gewagt haben, könnte das jemals vergessen? Hier, in dieser weiten Landschaft, liegt das Landhotel Selba d’Ansils, ein schönes Gebäude im rustikalen Stil des Hochgebirges, das sich in einer Harmonie aus Naturstein, Holz und Schiefer in seine Umgebung integriert. Es wurde 2007 unter  aufmerksamster Berücksichtigung des örtlichen Baustils errichtet, verfügt jedoch über je nach Jahreszeit nutzbare Bereiche, wie beispielsweise einen Solarium-Garten, der nach Süden ausgerichtet ist, oder ein natürliches Schwimmbecken nach Art einer Zisterne mit Wasser aus den Pyrenäen. Außerdem herrscht eine einvernehmliche Atmosphäre der Ruhe, dadurch dass die Hotelzimmer den einen Gebäudeflügel einnehmen und die allgemein nutzbaren Bereiche den anderen – ganz so, wie es das regionale Bauwesen vorschreibt. Die Inneneinrichtung bestimmt klassisches Mobiliar aus dem 19. und 20. Jahrhundert, darunter viele Stücke, die von den Hoteleigentümern geborgen und restauriert worden sind. Kombiniert wurden sie mit neuen Möbeln, um so Räumlichkeiten mit eigenem Charakter zu gestalten, ganz so, als wäre es das eigene Zuhause. Alle Zimmer sind unterschiedlich eingerichtet, alle Möbelstücke sind einzigartig. Um das Hotelgebäude herum –  Weiden und Wälder auf einem 10.000 Quadratmeter großen Grundstück mit vorzüglicher Aussicht. Wir sind in Benasque und wir sind in den Bergen.


Zugänglichkeit

Eines der Hotelzimmer ist vollkommen barrierfrei und drei weitere erleichtern die Mobilität (Verzicht auf Stufen, ebenerdige Duschen, Haltegriffe). Gästen mit eingeschränkter Beweglichkeit oder denjenigen, die es bequemer haben möchten, stellt das Hotel einen Sitz auf Rollen für Dusch- und WC-Nutzung zur Verfügung. Alle allgemein zugänglichen Hotelbereiche sind stufenlos erreichbar. Kennzeichnungen an verschiedenen Stellen in Zimmern und im Gebäude erfolgen in Brailleschrift und Hochrelief nach dem standardisierten Modell von Puntodis-Native.


Was ist zu tun?

 Aktivitäten

Dazu zählen alle, die den Pyrenäen der Provinz Huesca zu eigen sind. Wandern, Ski, Mountainbike, Paragliding, Reiten oder Bergsteigen. Gleich neben Benasque liegen die Berg- und Skistation Cerler sowie die Langlaufpisten von Los Llanos del Hospital mit seinem großartigen Hochgebirgspanorama, einem unserer Lieblingsorte in den Pyrenäen.

 Orte zum Besuchen

Das Benasque-Tal, Valle de Benasque, ist das Bergsteiger-Mekka der iberischen Halbinsel. Zu ihm gehört der größte Teil der Dreitausender und die letzten Gletscher der Pyrenäen. Des Weiteren sind der Naturschutzgebiet Posets-Maladeta, romanische Kapellen oder historische Orte, wie Anciles, zu nennen. Das gesamte Kreisgebiet Ribagorza ist von mittelalterlichen Ortschaften sowie von Klöstern und romanischen Kirchen, wie die der Kathedrale Roda de Isábena, geprägt.

 Bücher

auf Spanisch:
- Guinea en Patués. Sehr interessantes Buch, das von den Erlebnissen und Erfahrungen der Einwohner des Tals erzählt (besonders von denen der Leute aus der Gemeinde Chía), die sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts in die spanische Kolonie Guinea und ihre Insel Fernando Póo in Westafrika aufmachten. 

auf Deutsch:
- Büdeler, Roger; Pyrenäen 1: Spanische Zentralpyrenäen: Panticosa bis Benasque - 51 Touren, Bergverlag Rother, 3. Aufl. 2012, 160 S., ca. 14,90 €


Gastronomie

 Küche

Hausmacherkost aus frischen Erzeugnissen, zubereitet von der Besitzerin des Hotels. Gemüse und Fleisch aus der Umgebung und Fisch von bester Qualität. Täglich gibt es ein Zwei- oder Dreigängemenü, das man als Vorspeise oder Hauptgericht wählen kann. Hausgemachte Desserts aus Schokolade oder Milchprodukten (Torten, Puddings, wie etwa Flan, Mousses...). Menüpreis 17 Euro. Das Frühstück ist sehr reichhaltig und wird serviert.

 Typische Produkte

Wurstwaren, wie die Longaniza, aus der Gegend um Graus, feine Schokoladen aus Benabarre, Weine aus der  Nachbarregion Somontano (alle Flaschenetikette der Weinkellerei Enate haben auch Brailleschrift)


Wegbeschreibung 


Galerie