Villa Mandarine


Das Hotel

Lassen Sie den Lärm des geordneten Rabat hinter sich und tauchen Sie ein in einen Garten von Mandarinenbäumen! Bäume zieren hier jeden Blickwinkel aus den Zimmern dieses einzigartigen Hotels, welches zweifelsohne zu den bevorzugten der Stadt gehört. Das Haus wird von der französischen Familie Claudy Imbert geführt, die jedoch eine lange Tradition mit diesem Ort verbindet, und deren Restaurant, das zu den besten Marokkos zählt, auβerdem als eine Referenz zu betrachten ist. Mit Ausnahme der Gästezimmer ist das Gebäude einstöckig und umschlieβt einen arabischen Hof, der aus zwei Innenhöfen besteht. Die Zimmer gruppieren sich um den Hof und besitzen einen Balkon zum Garten oder eine private Terrasse. Die Räume der Suiten zeigen nach Süden. Der Hof ist wie ein Garten mit einem sprudelndem Brunnen, und der Tag beginnt mit einer anderen Schwingung, sobald man die Tür öffnet und jenen Hofgartenmit seinen Palmen, Bananenstauden, Zwergpalmen und den Sperlingen entdeckt, die morgendliche Freude verbreiten. Im Hotel befinden sich eine Bar im afrikanischen Stil und ein groβer Salon mit Bibliothek, Kamin und Blick in den Garten.


Zugänglichkeit

Das Hotel weist keine nennenswerten architektonischen Hindernisse auf; fast die gesamte Hotelfläche befindet sich auf Erdgeschossniveau.

Durch eine automatische Tür erreicht man den Korridor zu den Hotelzimmern. Die Zimmer sind für blinde Gäste bzw. Gäste mit Sehbeeinträchtigung in Brailleschrift und Hochrelief auf transparenten Vinylschildern gekennzeichnet. Obwohl die Zimmer 36 Quadratmeter haben, wird in den ersten Monaten des Jahres 2013 noch kein Zimmer mit barrierefreiem Bad für Rollstuhlnutzer zur Verfügung stehen.


Was ist zu tun?

 Aktivitäten

Spaziergänge im Hotelgarten, der sowohl über einen Auβenpool als auch ein beheiztes Schwimmbecken verfügt. Tennisplatz,Tischtennisplatte, eine Piste zum Bocciaspielen, Dampfbad, Massagen, Zimmer für amerikanisches Billard. Surfen an den Stadtstränden. Reiten sowie drei Golfplätze in nur 10 Minuten Entfernung vom Hotel. Rabat, Casablanca und Meknes sind in einstündiger Entfernung per Auto oder Zug für Stadtbesichtigungen erreichbar, während man für Fès eineinhalb Stunden Anreise mit Auto oder Zug einkalkulieren muss. 

 Orte zum Besuchen

In Rabat sind der Hassan-Turm und das Mausoleum Mohameds des Fünften, die Kasbah (Altstadt) von Oudayas sowie die Medina sehenswert. Auβerdem sind Exkursionen nach Casablanca, Fès und Meknes im Auto oder mit dem Zug zu empfehlen. In der Kasbah sollte man nicht versäumen, einen Pfefferminztee mit Kuchen im Café Moro zu geniessen während man von der Steilküste aus den Meeresarm betrachtet, der Rabat von Salé trennt. 

 Bücher

- Auf Französisch : La Kasbah des Oudayas de Rabat (15 €). Ein Buch in einem angenehmen Format mit Fotos von Hélène DECUYPER sowie Texten des Belgischen Schriftstellers Patrick Lowie. 

- Rabat Comment je suis devenue capitale. Werk des Architekten Xavier Couplet, in dem er 14 illustrierte Ausflüge durch die Hauptstadt vorstellt. 16 €.

- Les Villes Impériales du Maroc. Ein Buch über die marokkanischen Königsstädte des Autoren Mohamed Métalsi, Fotos von Cécile Tréal und Jean-Michel Ruiz. 25E

- Dorling Kindersley Reiseführerverlag. Marokko : Rabat, Sahara, Souks, Medinas, Kasbahs… 2010. 408 S., 20,95 € 


Gastronomie

 Küche

Kreative, internationale Küche unter der Leitung des Chefs Sylvain Brucato, der jeden Freitag seine Kuskuspezialität auf die Speisekarte setzt. Das Restaurant zählt zu den besten Plätzen Marokkos. Der Speisesaal geht auf die Terrasse und den Garten, wo auch das Frühstück serviert wird – ein Luxus, der von sporadischen Besuchen der freilaufenden Pfauen gekrönt wird. Durchschnittlich kostet das Mittagessen ohne Getränke 240 Dirham und das Abendessen 350 Dirham. 

 Typische Produkte

In der Medina (arabische Innenstadt) oder im Handwerklichen Zentrum von Salé sind Teppiche, kunsthandwerkliche Arbeiten aus Metall, Keramik aus Fès, prachtvolle Tischwäsche aus Baumwolle und typisch marokkanisches Gebäck zu erstehen. Da in Rabat weniger Reisegruppentourismus herrscht, sind hier die Preise günstiger als in anderen bekannten Städten des Landes. 


Wegbeschreibung 


Galerie