Hotel Quinta De Los Cedros


Das Hotel

Ein Stückchen Toskana mitten in Madrid. So etwa könnte man dieses einzigartige Hotel umschreiben, das halb verborgen in einem Wäldchen aus Zedern, japanischem Ahorn, Magnolien, und anderen mächtigen Bäumen in der Gegend um die Stadtviertel Chamartín und Arturo Soria liegt. Von den Terrassen der Zimmer im ersten Stock lassen sich die vier neuen Hochhaustürme am nördlichen Cityrand zwischen den Zweigen ausmachen und man scheint, umgeben vom Gezwitscher der Meisen und Amseln, vor der groβen Stadt geschützt zu sein. Während der Gebäudestil Erinnerungen an ein toskanisches Palais weckt kombiniert sein Interieur klassische Stimmungen gleichsam wie in einem Ritt zwischen dem unfehlbaren britischen Stil von Möbeln und Stoffen einerseits und dem lichten italienischen der groβen Fenster andererseits – wo auch immer man sich befindet. Die Cafeteria ist gemütlich, fast privat, – über das Restaurant später mehr – der Lesesaal ist gleichzeitig eine zweite Lobby umgeben von Gärten und nahezu einem Wald, und die Konferenzräume befinden sich zwischen der Blickrichtung auf den Garten, als eine Art prächtige Wandbibliothek in Vitrinenschränken, und dem Ausblick auf die Zedern.  Die Zimmer sind klassisch eingerichtet und besitzen moderne Bäder, die Suiten sind groβzügig, wirken aber trotzdem persönlich. Bei einigen ist der Raum  durch einen Bogen geteilt und verbreitet so den Hauch einer Atmosphäre eines Schlafgemachs im Stil einer herrschaftlichen alten Villa. Man ist bezaubert von diesem besonderen Hotel, das einem mit seinem in Madrid einzigartigen Stil und seinem Ambiente überrascht. Hier wohnen man in einem der Spitzenhotels – unsere Referenz für Aufenthalte in der Hauptstadt.


Zugänglichkeit

Der gesamte Erdgeschossbereich des Hotels, einschlieβlich  der Cafeteria und des Restaurants ist mit Rollstühlen zugänglich, wenngleich es keine behindertengerechten Zimmer gibt. Die Beschriftung der Zimmernummern und Anleitungen in den allgemein zugänglichen Toilettenräumen für sehbehinderte Personen erfolgt ab März 2011 in Brailleschrift. Madrid besitzt mehrere, der Allgemeinheit zugängliche, touristische Rundwege, die auch für Personen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit gedacht sind. Informationen dazu sind an der Hotelrezeption erhältlich.


Was ist zu tun?

 Aktivitäten

Vom Hotel aus gelangt man mit innerstädtischen Buslinien ins historische und geschäftliche Zentrum Madrids. In wenig mehr als 15 Minuten ist man an der Plaza de Colón und auf der Straβenachse Paseo del Prado – Recoletos, dem Bereich der drei Museen von höchstem Rang(Prado, Thyssen und Reina Sofía) und in entgegengesetzter Richtung erreicht man in der gleichen Zeit das Messegelände und den Flughafen.


Gastronomie

 Küche

Das Restaurant “Los Cedros” ist für diejenigen, die Gelegenheit hatten, es zwischen den Bäumen zu entdecken, seit jeher eine Empfehlung in dieser Gegend von Madrid. In der neuen Etappe dieses Restaurantklassikers dirigiert Félix Celester mit einer kreativen und exzellenten Speisekarte das Geschehen an den Herdfeuern, und man serviert den Pulpo (Krake) auf Schiefertabletts während sich die Jakobsmuscheln mit Pinienkernen alliieren. Vom Speisesaal aus betrachtet man den Garten und bei schönem Wetter verteilen sich die Tische über das Grün. Ein Privileg mitten in der groβen Stadt.


Wegbeschreibung 


Galerie