Hotel Gran Claustre & Spa


Das Hotel

Wenn wir uns der Ortsnamenkunde des Katalanischen bedienen (fulla = Blatt), könnte man bildhaft sagen, das Hotel Gran Claustre sei das höchsthängende Blatt Altafullas, das sich die obere Altstadt, die Vila Closa, mit der prächtigen Burg derer von Montserrat teilt. Es ist fantastisch, den Gang unterhalb des alten Teils des Hotelgebäudes entlangzugehen, der uns vom Parkplatz zur Rezeption führt. Alt, will sagen, anno 1746, und Hotel erst seit 2004, denn es gibt noch den neuen, oberen Anbau aus dem Jahre 2010. Dieser ist befindet sich gleichsam diskret zwischen den anderen Häuserfassaden der Oberstadt aus dem 17. und 18. Jahrhundert, einem Architekturensemble, das zum nationalen Kulturdenkmal erklärt worden ist. Im Inneren des alten wie des modernen Gebäudes herrschen Design, zeitgemäßes Mobiliar und gemütliches Ambiente. Im erstgenannten Gebäude Steinmauern, im zweiten avantgardistische Räume. Ein bevorzugter Ort ist der Innenhof mit Swimmingpool im Schatten seiner Washington-Palmen und in der Wärme der aufgeheizten Fassade des alten Gebäudeflügels. Das Hotel verfügt über 39 Zimmer, die nach Farben, Mineralien und Edelsteinen benannt sind. Im neuen Spa-Bereich erhält man Schönheitspflege und Massagen in wirklich exklusiver Umgebung, und eine großzügige Lobby mit Kamin sowie ein eleganter Innenhof zur Entspannung runden das Angebot dieser luxuriösen Hotelanlage in einem prachtvollen historischen Umfeld ab.


Zugänglichkeit

Kennzeichnung der Zimmertüren und allgemein zugänglichen Toilettenräume in Braille und Reliefdarstellungen sowie Restaurantkarte in Brailleschrift ab Mai 2011. Fahrstuhl.  


Was ist zu tun?

 Aktivitäten

Wasserrundgang Im Spa-Bereich des Hotels. Wassersport in Altafulla. Entspannungsübungen wie zum Beispiel Tai-Chi, Körper-Tonifizierung oder andere Techniken im Zentrum Alnatur.

 Orte zum Besuchen

Altafulla ist ein zurückgezogenes Küstenstädtchen, das noch immer sehr mit dem Fischfang verbunden ist. Unumgänglich ist der Besuch der benachbarten Stadt Tarragona mit ihrem gewaltigen historischen Kulturerbe, besonders dem aus der Römerzeit.

 Bücher

TARRAGONA. Ciudades con Encanto. Verschiedene Autoren. 20 Euro. Verlag Aguilar, 2009.
TARRAGONA: 50 INDRETS AMB ENCANT. Von Antoni JORDÀ und José Carlos LEÓN. 24 Euro. Verlag Cossetania, 2009.
TARRAGONA Y PORT AVENTURA. Verschiedene Autoren. 10 Euro. Verlag Anaya Touring, 2010.
TARRAGONA COSTA DAURADA, un mon en color. Von Joan ALBERICH. 48 Euro. Verlag Lunwerg 2009

 

 


 


Gastronomie

 Küche

Das gastronomische Restaurant, Bruixes de Burriac, hat einen offenen Küchenbereich, der den Gästen erlaubt, die Zubereitung der Gerichte von ihrem Tisch aus zu verfolgen. Chefkoch Iban Tomás steht einem jungen und ambitionierten Küchenteam an den Herdfeuern voran. Im vorzüglichen Weinkeller hat Maître Sommelier, Marcel Cassús, das Sagen.

 Typische Produkte

Ein Andenken an Altafulla sind die Hexen – bruixes auf Katalanisch – die die Piraten abschreckten. Man findet sie in diversen Souvenir- und geschenkeläden.


Wegbeschreibung 


Galerie