Hotel Fortebraccio


Das Hotel

Gleich einem Balkon öffnet sich das Hotel Fortebraccio zu den Bergen Perugias im Herzen Italiens hin, nur einen Steinwurf entfernt vom historischen Zentrum Montones. Ein Postkartenmotiv ist dieser aus Stein gebaute Ort. Der Name des Hotels ist eine Ehrung für einen Soldaten namens Bracccio, aus der Familie der Fortebracci, dem wohl populärsten Hauptmann des 15. Jahrhunderts, der aus Umbrien einen kleinen Staat im Zentrum der apennischen Halbinsel machte.
Wenn das Gebäude mit seinem orangefarbenen Putz auch eher mit dem toskanischen Stil liebäugelt, sind doch die Räumlichkeiten in seinem Inneren modern und funktional. Die Gästezimmer sind gut ausgestattet und im Hause befindet sich ein großartiges Restaurant, das Flagge zeigt, nämlich die italienische, denn es handelt sich hierbei um einen wahren Tempel der traditionellen Küche. Aber sorgen Sie sich nicht um die Kalorien – imselben Hotel steht Ihnen ein Swimmingpool sowie ein Entspannungsbereich mit Becken zur Wassermassage, Sauna, Dampfbad usw. zur Verfügung. Uns gefällt dieses zurückgezogene Hotel, das einen einlädt, einfach hier zu bleiben oder Perugia und die benachbarte Toskana zu entdecken. Sie haben die Wahl.


Zugänglichkeit

Ein Zimmer ist für die Benutzung von Gästen im Rollstuhl hergerichtet. Kennzeichnungen befinden sich in Brailleschrift und Hochrelief in den allgemein zugänglichen Bereichen des Hotels sowie auf dem Zimmer. Gäste, die ein Zimmer mit Kennzeichnung in Brailleschrift benötigen, werden gebeten, dies gleich bei der Reservierung mit anzugeben.


Was ist zu tun?

 Aktivitäten
Ein Spa-Bereich befindet sich im Hotel (Sauna, Dampfbad, stimulierende Wechselduschen, Wassermassage und Sesselliegen zur Entspannung). Zu den Aktivitäten zählen Golf, Reiten, Kochkurse, Weinproben und Degustationen handwerklich gebrauter Biere, Trauben- und Olivenernte.
 Orte zum Besuchen
Die Region Umbrien ist wie ganz Italien eine riesige Ansammlung von Ortschaften wie aus dem Postkartenalbum mit Museen und Kirchen. Besuchen sollte man, um nur einige Orte zu nennen, Perugia, Città di Castello, Terni, Foligno, Norcia oder Asís. Montone spielte im Mittelalter eine herausragende Rolle.


Gastronomie

 Küche
Typische Küche Umbriens-eine Mischung aus einheimischer Weisheit und besten Zutaten. In diesem Gebiet wird ausgezeichnetes kaltgepresstes Olivenöl hergestellt und es zählt zu den Ursprüngen der Pilzkultur in Italien. Auf der Karte finden sich sehr gute Rotweine und auch einer der besten italienischen Weißweine - der Orvieto.
 Typische Produkte
Käse, Weine und Olivenöl sowie Wurst und Schinken aus Norcia.


Wegbeschreibung 

Anreise von Florenz aus Richtung Südosten über die Autobahn E35. Auf dem Weg nach Arezzo passieren Sie Città di Castello und erreichen Montone. Die Fahrt dauert nur etwas über eineinhalb Stunden. Für die Zugfahrt von Florenz nach Arezzo sowie die Busfahrt nach Montone (ab 17 €) braucht man 5 Stunden.


Galerie