Hotel Blanco Riad


Das Hotel

Auf dem Weg von Ceuta nach Süden kann man Tétouan wie ein enormes weiβes, andalusisches Dorf in der Ferne ausmachen. Das Hotel Blanco Riad ist die ideale Rechtfertigung dafür, sich die Entdeckung der Stadt von ihrer Medina aus, einem Weltkulturerbe, vorzunehmen zu wollen. Man sollte auf der Route Halt machen, um in diese alten maurischen Stadtviertel mit ihren kurvigen, ansteigenden Straβenzügen, dem uralten Markt und den kleinen Stadtplätzen einzutauchen. Auf diese Weise kann man verstehen, warum es zur Verleihung des UNESCO-Titels kam. Überbordend ist das Leben in den Straβen zwischen gekalkten Fassaden und den Gebäuden im Kolonialstil aus der Zeit des [spanischen] Protektorats, dem als Erweiterungsgebiet verstandenen sogenannten „Ensanche Español“. Das Hotel Blanco Riad ist in einem prächtigen Haus mit Innenhof aus dem 18. Jahrhundert untergebracht. Im Jahre 1860 war es das spanische Konsulat und während des Protektorats das Haus des „Bachá“. Später bewohnte es die Familie Ben Hassain und danach diente es als Stätte für Hochzeitsfeierlichkeiten. Säulen, Stützpfeiler und Bögen formen den Innenhof mit Brunnen, zu dessen Galerie hin die 9 Hotelzimmer liegen. Komplettiert wird das Gebäude von einem groβen begrünten Hof, von dem aus man das Plätschern des Brunnens vernimmt, sowie von einer Dachterrasse, die einem den Blick auf die Medina und die in ihr befindliche Festung ermöglicht. Alle Zimmer sind ruhig, hell, gemütlich und indiviudell verschieden. Tétouan wird auf unserer nächsten Reise jedenfalls wieder das Ziel sein.


Zugänglichkeit

Von Sommer 2014 an besitzt das Hotel ein barrierefreies Zimmer für Gäste im Rollstuhl bzw. Gäste mit eingeschränkter Mobilität. Der Hotelkomplex ist bequem mit dem Rollstuhl zu befahren.


Was ist zu tun?

 Aktivitäten

Organisierte Spaziergänge durch die Medina, Museumsbesuche, Route entlang der Basare in der näheren Umgebung sowie Entspannung in den traditionellen Dampfbädern (Hamams). Tagesausflüge zum Fischen, Wandern, Tauchen und Ausreiten mit dem Pferd. Am späten Nachmittag Lektüre in der Bibliothek oder im Garten des Blanco Riad.

Dieser Teil von Marokkos Norden ist eine bildschöne Region zwischen dem Rif-Gebirgszug und der Mittelmeerküste mit Yachthäfen und Golfplätzen. Marina Smir, beispielsweise, befindet sich in nur 15 Minuten Entfernung. Zudem liegen hier charaktervolle Städte wie Tanger – ideal für einen Einkaufsbummel oder für den Besuch seines Mövenpick-Casinos.

 Orte zum Besuchen

Die Medina genannten islamischen Viertel der Stadt, das Museum für moderne Kunst, die benachbarten Strände Rincon/ Mdiq, die Stadt Chaouen mit ihren weiβblauen Fassaden, einem weiteren Symbol für das Gebiet um das Rif-Gebirge.

 Bücher

- Reise Know-How CityTrip Tanger, Asilah, Tétouan, 1.Aufl. Därr, Astrid. November 2013, 11.95 €
- Das Echo der Träume. María Dueñas. Blanvalet. 2013. 11€

Chekara, Musik aus Tétouan
http://www.youtube.com/watch?v=XDeRbhOWZvg (Previsualizar)


Gastronomie

 Küche

Das Riad besitzt einen edlen Speiseraum bestehend aus Säulen und maurischer Handwerkskunst im Stil eines Wespennests, der zu den beiden Innenhöfen liegt. Serviert wird feine marokkanische sowie moderne Küche mit innovativen Variationen des Chefkochs, wie beispielsweise die mit Meeresfrüchten gefüllte Auberginenhälfte auf Olivenpaste mit Honig oder die Melonencreme mit Fleisch im Tontopf. Das Menü wechselt täglich je nach Angebot vom Markt. Tischreservierung erbeten. Durschnittlicher Preis: 16 Euro.

 Typische Produkte

Kunsthandwerk aus Leder, Metall und Holz. Teppiche, Naturseife, Gewürze, traditionelle Süβwaren und (bearbeiteter) Silberschmuck.


Wegbeschreibung 

Von Tanger aus erreicht man das Hotel in einer Stunde über die zweispurige N-2 und von Ceuta aus in 30 Autominuten auf der A6 Richtung Süden. Mehrere Buslinien verkehren auf der Strecke Tanger – Tétouan sowie Ceuta – Tétouan.


Galerie