Herdade Do Touril


Das Hotel

Die Küste südlich von Lissabon gehört zu einer uralten Landschaft von Steilküsten und Sandstränden. Ihren Erhaltung verdankt sie dem Fehlen einer Küstenschnellstraße wie sie an anderen verschandelten Küstenabschnitten der iberischen Halbinsel üblich ist. Um zu allen Küstenorten zu gelangen, muß man die Abzweigungen nehmen, die einen von der Hauptstraße im Landesinneren zu den Wellen und einem Muschelessen führen. Zwischen den Ortschaften am Meer liegen so seit Jahrhunderten Steilküsten und Strände.
Herdade do Touril ist eine 400 Hektar große Finca mit Viehhaltung und einem himmlischen Grundstück über dem Atlantik, das zu einem einzigartigen Hotel mit eigenem Strand gehört. So einzigartig, daß es auf der Tourismusmesse Lissabon zum besten Landhotel Portugals 2011 gewählt wurde. Keineswegs überraschend, da selbst die Störche, für gewöhnlich auf Kirchtürmen und Häuserdächern zu finden, hier auf kleinen Felsinseln im Meer nisten, was geradezu eine spektakuläre Seltenheit darstellt. Wir würden hier auch gern wohnen. Äußerlich ländliche Architektur der Region Alentejo, innen avantgardistische Einrichtung. Zimmer und Appartements verteilen sich auf das ebenerdige Hauptgebäude und mehrere Häuschen, die verstreut um einen Weg liegen, der zum Strand hinunterführt. Es ist ein Naturstrand wie der einer Ansichtskarte, auf den wir über einen Abhang gelangen, der für sehr bequeme Leute eher abschreckend wirkt. Es wäre schon komisch, daß wir hier auf diesem sichelförmigen, hellen Sandstrand allein bleiben sollten.
Das Ambiente im Hotel ist zweigeteilt; zum einen das im historischen Gebäude mit rustikal eingerichteten Zimmern und seiner Terrasse um den Swimmingpool, zum anderen das der freistehenden Häuschen mit avantgardistischer Inneneinrichtung und der Eigenständigkeit, die ihnen durch ihre Ausstattung als Appartements verliehen wird.
Hier sind alle glücklich. Die Kinder auf der Suche nach im Sand verborgenen  Schnecken oder diejenigen, die sich nach einer Umgebung mit Niveau, Ruhe und frischem Atlantikwind sehnen.
 


Was ist zu tun?

 Aktivitäten

Das Hotel stellt den Gästen Geländefahrräder zur Verfügung. Wassersport kann man in Zambujeira und Vilanova betreiben. Die Ría de Vilanova, ein vom Meer überflutetes, altes Flußtal, ist ein herrlicher Badeort mit klarem und nicht so kaltem Wasser. Für die Fahrt auf den ruhigen Wassern der Ría, die in den Atlantik mündet, kann man Kanus anmieten.  Die Strände sind großartig und naturbelassen. In der Umgebung gibt es auch Pferdeverleih. Die Wanderung auf den Wegen oberhalb der Steilküsten ist eine Übung für Körper und Geist.

 Orte zum Besuchen

Zambujeira do Mar undVilanova de Milfontes sind zwei reizende Orte mit ein- bis zweigeschossigen weiß getünchten Häusern. In den zurückliegenden Jahrzehnten hat sich ihr Anblick nicht sonderlich verändert und man wusste ihren ruhigen Fischerdorfcharakter zu erhalten. Hier befindet man sich mitten im Naturpark Sudeste Alentejano e Costa Vicentina.

 Bücher

AZUL ALENTEJO. De Mónica ALÍ. 21 Euro. Diciones Alfaguara, 2007.
VIAJE A PORTUGAL. De José SARAMAGO. 12 euro. Puntuo de Lectura, 2007.
VIATGE A PORTUGAL. De José SARAMAGO. 26 euro. Edicions 62, 2005.
PORTUGAL. Guía Azul. 25 euros. Gaesa, 2009.
 


Gastronomie

 Küche

Herdade do Touril besitzt kein Restaurant, jedoch erlaubt die Nähe zu Zambujeira und Vilanova de Milfontes eine große Auswahl an Meeres – oder ländlichen Gerichten. Das Hotel bietet aber Sandwiches und einfache Kleinigkeiten für ein Essen oder ein frugales Abendbrot an.


Wegbeschreibung 


Galerie