El Privilegio De Tena


Das Hotel

Schon beim Klang des Wortes Hoch-Aragonien sieht man vor seinem geistigen Auge senkrechte Felswände und die Silhouette von Bartgeiern – Teil der unverwechselbaren Landschaft der Provinz Huesca. Auf dem Weg dorthin, also Richtung Formigal und Panticosa, gelangt man ins Tena-Tal, dem Valle de Tena, einer aus einer Laune der Natur entstandenen Landschaft, aus der sich ein Zeuge alter Zeiten herausschält – das Hotel El Privilegio de Tena. Einst Abtei im 15. Jahrhundert, danach Herrscherhaus vom 17. bis 20. Jahrhundert auf deren Grundmauern und schließlich Wandlung zum Hotel, um das es hier geht. Aus Sicht der    heutigen Epoche und ihrer Huldigung von Geschichte und natürlicher Umgebung in Form von Felssteinen, Holz und Schiefer kann man das Hotel El Privilegio de Tena auch in seiner Modernität von Spa mit Aussicht, himmlischen Zimmern und technologischem Fortschritt zweifellos als eine Art Schmuckstück bezeichnen– die Franzosen würden es wohl „fleuron“ nennen – als Symbol und Ausdruck einer vorzüglichen Idee eines Hotel, das man gern wieder besucht.  
Die familiäre Führung dieses Tempels des guten Lebens ist deutlich  spürbar gemäß dem Sinne eines alten,  bäuerlichen spanischen Sprichworts, nach dem die Vieh- oder Pferdezucht nur Erfolg bringt, wenn der Besitzer das Tun und Handeln seiner Untergebenen aufmerksam verfolgt. Übertragen auf dieses Hotel dient das Sprichwort als Beschreibung für dessen Erfolg, für das unternehmerische Geschick und die qualitätvolle Atmosphäre, die man schon bei der Ankunft im El Privilegio wahrnimmt. Anabel und Juan Ignacio, das Hotelbesitzerehepaar, müssen hier nicht allgegenwärtig sein. Daher rührt wohl ihre meisterliche Führung. Sie hinterlässt nur diskrete Spuren und man weiß, dass man die Tage in diesem großartigen Haus in Tramacastilla de Tena niemals vergessen wird bis zum nächsten Wiedersehen.


Zugänglichkeit

Das Hotel verfügt über zwei Suiten,die mit barrierefreien Bädern ausgestattet sind, und die allgemeinen Aufenthaltsbereiche sind mit dem Rollstuhl zugänglich. Die Hotelzimmer und allgemeinen Toilettenräume sind in Brailleschrift und Reliefbuchstaben gekennzeichnet ebenso wie beispielsweise Hängeschilder mit Anweisungen an das Hotelpersonal bei Ruhebedürfnis oder für die Bitte um Zimmerreinigung. SPA-KREISLAUF. Becken mit Wasserstrahlen, Sauna, Dampfbad, kalte Sprühdusche, Duschen mit zwei Wärmestufen, Rollsteine, Becken zur Muskelstärkung und Entspannungszonen mit Wärmeliegen.  


Was ist zu tun?

 Aktivitäten

Tramacastilla de Tena ist den Skistationen von Formigal und Panticosa benachbart und ist ein Paradies für Wintersportler. Der Ort liegt in einer Pyrenäenenklave mit geradezu göttlicher Umgebung für Tiefschnee- und Abfahrtslauf. Man kann Schneemotorräder ausleihen oder Ausflüge mit dem Hundeschlitten sowie Exkursionen auf Schneeschuhen veranstalten. Zum weiteren Angebot gehören Bergsteigen, Bergwandern, Pilze sammeln, Vogelbeobachtung, Ausritte, Mountainbike- und Kanutouren.

 Orte zum Besuchen

Fauna-Park La Cuniacha (Parque Faunístico La Cuniacha), Nationalpark Ordesa, Monte Perdido, San Juan de la Peña und Jaca (Jakobsweg von Aragonien). Auch die Ortschaften im Tena-Tal, Valle de Tena, sind einen Ausflug wert, wie zum Beispiel Sallent de Gállego, Sandinies, Panticosa, der Hotelort Tramacastilla, Piedrafita sowie der Aussichtspunkt Mirador de Hoz bei Jaca.

 Bücher

Paseos y excursiones por el Pirineo Aragonés, Valle de Tena y Tierra de Biescas <Spaziergänge und Ausflüge in den Pyrenäen Aragons, Tena-Tal und Biescas-Land> Ediciones Prames. 2003 (Spanisch).
Guía Turística del Alto Aragón <Touristenführer Hoch-Aragonien>. Verlag Pirineo, 2003. Verschiedene Autoren.12€ (Spanisch)
Aragón, Guía Total <Total Reiseführer>. Anaya Touring Club, 2008. Verschiedene Autoren. 22€ (Spanisch)
Pirineo Aragonés, montaña de los hombres <Die Pyrenäen Aragoniens und die Berge von “Los hombres”. Ediciones Desnivel, 2003. Santiago MENDIETA y Etienne FOLLET. 30€ (Spanisch)
 


Gastronomie

 Küche

Getreu dem Stil des Hauses serviert man im Restaurant zeitgemäß angerichtete Speisen aus der traditionellen Küche. Fritierte Brotbrösel „Doña Celia“, Milchlamm aus der Region Valle de Tena oder Suppen à la Santa Teresa sind einige der Empfehlungen zur Restaurantkarte.

 Typische Produkte

Wein, Käse, Wurstwaren und Souvenirs.
 


Wegbeschreibung 


Galerie