Cases De Son Barbassa


Das Hotel

Am frühen Morgen dringt das dreifache “hu-hu-hu” des Wiedehopfes und das Zwitschern der Spatzen durch die Fenster unseres Zimmers und wir stellen uns das Rauschen des Meeres vor. Die Wellen sind nicht weit, jenseits der Olivenfelder, Johannisbrotbäume, Mandelbäume und Kiefernwäldchen, und sie gehören zu den schönsten Mallorcas. Unser “petit hôtel” liegt am Naturschutzpark Parc Natural de Llevant, auf dessen herrlichste Ecken man an den Stränden dieser naturbelassenen Küstenregion mit ihrem traumhaften Blau Lust bekommt. Cases de Son Barbassa, im Schutz eines alten Wehrturms aus dem 16. Jahrhundert, gehört seit langem zu diesem Flecken Erde ebenso wie die alten Häuser, welche die Familie der Besitzer daneben gebaut und in ein vorzügliches Privathotel verwandelt hat. Die Turmmauern und die einstige Küche umschließen heute kleine Winkel mit Sofas, wie man einem Buch entnehmen kann. In den Gebäuden bedinden sich zwölf helle Zimmer und nebenan ein Swimmingpool der von echten Himmelbetten aus weißer Gaze gesäumt ist. Sie geben dem Ganzen das gewisse Etwas und sind zu jeder Jahreszeit ein beliebter Auftenthaltsort im Hotel. Bei Hitze ein erfrischendes Bad, bei kühlen Temperaturen eine nette Zeitschrift und dazu unser Lieblingscocktail.
Während wir diesen Gedanken so kurz nach Sonnenaufgang nachgehen, ist das Frühstück auf der Terrasse zwischen wilden Rosen und Lavendelduft bereits serviert. Jedoch scheint es bei dieser frischen Brise eher ratsam, in den verglasten Speiseraum zu wechseln, von dem man über die Felder und die Burg von Capdepera blickt. Später gehen wir an die Badebuchten von Cala Mesquida oder Cala Agulla, um uns zu vergegenwärtigen, dass diese Traumstrände das wirkliche Paradies sind.


Zugänglichkeit

Ein Hotelzimmer ist mit einem barrierefreien Bad ausgestattet. Die Zimmertüren und die allgemein zugänglichen Bäder sind in Brailleschrift und Hochrelief gekennzeichnet, und die Restaurantkarte ist in Braille verfügbar. Der Strand von Playa Son Moll ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität zugänglich und verfügt über Rampen, Laufstege, Duschen und barrierfreie Toiletten, Wassersitze sowie Personal zur Unterstützung von Badegästen mit Behinderungen während der Sommersaison.  


Was ist zu tun?

 Aktivitäten

Sämtliche Wassersportarten wie Tauchen, Segeln, Wasserski und andere. Neben einer großen Auswahl an kulturellen Besichtigungen ist das Hotel idealer Ausgangsort für Wanderungen und Fahrradtouren  Golfspielen kann man auf den Golfplätzen von Capdepera, Canyamel, Pula und Costa de los Pinos, Tennis und Reiten in der näheren Umgebung des Hotels.

 Orte zum Besuchen

Die Hotelanlage befindet sich nahe des Naturschutzparks Parque Natural de Lleant nur wenige Kilometer der von einer Mauer umgebenen Festung von Capdepera, den Höhlen von Artá und dem Turm von Canyamel aus dem 13. Jahrhundert. In Cala Ratjada liegen die für die Allgemeinheit zugänglichen Gärten von Sa Torre Cega, im Besitz der Stiftung March, mit einer bedeutenden Skulpturensammlung und einem herrlichen botanischen Garten von 60.000 Quadratmetern.
 

 Bücher

DuMont Richtig Reisen Mallorca, Gisela Völger, 2006, 368 Seiten, Taschenbuch, 22,95 €
Rother Wanderführer, (Rolf Goetz), Bergverlag Rother, Sep 2010, 48 Tal- und Höhenwanderungen, 216 Seiten, TB, 12,90 €
Mallorca-Strandführer, (Wolfgang Zintl), Scout-Verlag, 2009, 192 S., 11,90 €
Mallorca: Das Handbuch für den optimalen Urlaub, (Hans R. Grundmann), 2011, 488 S., 19,90 €
 


Gastronomie

 Küche

Mediterrane Küche mit frischen und natürlichen Produkten aus eigenem Anbau oder vom Wochenmarkt. Täglich von mittas bis spätabends geöffnet. Essen à la carte oder Menü nach Wahl.

 Typische Produkte

Weine aus Mallorca sowie kaltgepresstes Olivenöl (“virgen extra”), jeweils mit Ursprungsbezeichnung, denominación de origen. Kunsthandwerk aus (Zwerg)palmenblättern, Korbwaren, Taschen, sobrasada – Streichwurst aus Schweinefleisch mit Paprika -, einsaimadas (mit Schmalz gebackene Hefeschnecken) sowie handgemachtes Glas.
 


Wegbeschreibung 


Galerie