Ca Na Xini


Das Hotel

Von auβen betrachtet erscheint Ca Na Xini als wäre es ein prächtiges Beispiel menorquinischer Architektur, beziehungsweise Nachfolgerin des britischen Stils, der seine Spuren seit dem 18. Jahrhundert auf der Insel hinterlassen hat. Es ist ein groβes Gutshaus, Vertreter  der landwirtschaftlichen Güter, die einen Groβteil des Grund und Bodens der Insel auf sich vereinigen. Aber nur wenige wissen, daβ es sich hier um eine Rarität im italienischen Stil handelt, der das Gebäude einzigartig macht. Überrascht wird man schon beim Öffnen der Tür, die einen in einen Raum von reinstem Weiss eintauchen läβt, wo avantgardistische Linien ausschlieβlich in Kontrast zum Ausblick stehen, den man von den Fenstern auf die Gärten hat, sowie zu den Holzbalken und Holzfuβböden in den Zimmern. Alles in diesem Ambiente ist im Einklang mit der Umgebung, mit der Stille oder dem Zwitschern der Vögel.  Im gesamten Hotel, in den Gärten und dem Swimmingpool, der zur Vermeidung agressiver Chemikalien mit Brackwasser gefüllt ist, bewegt man sich, ohne auf Barrieren zu stoβen. Ca Na Xini erinnert uns jede Minute daran, daβ Menorca ein Biosphärenreservat der UNESCO ist.


Zugänglichkeit

Der gesamte Bereich im Erdgeschoss und den Gärten ist barrierefrei zugänglich. Der Strand “Es Grau” ist behindertengerecht und verfügt über Schwimmsessel und Wasserkrücken sowie Hilfspersonal in den Monaten Juli und August. In jedem Zentrum für Wassersport kann man für Behinderte geeignete Kayaks und Segelboote mieten.


Was ist zu tun?

 Aktivitäten

Von Ferreríes aus erreicht man einige der schönsten Strände der Insel wie Cala Mitjana oder die bebaute Bucht, Cala Galdana, an der Südküste, Cavallería, Cala Pregonda oder Es Grau an der Nordküste. In der benachbarten Cala Pilar (über einen Pfad zu Fuβ zu erreichen) gehört das Naturschlammbaden zu den Klassikern.  Herausragende megalithische Monumente sind die sogenannten “taulas”, eine Art Steintische, von Torre Llafuda und Torre Trencada. Gleich an der Küste liegt das archäologische Museum “Ecomuseu Cap de Cavallería”. Der Strand von Es Grau ist behindertengerecht und verfügt neben Schwimmsesseln und Wasserkrücken auch über Hilfspersonal im Sommer.  Die Wassersportclubs von Menorca besitzen 11 behindertengerechte Kayaks und zwei behindertengerechte Segelboote.

 Bücher

Aeroguía del litoral de Menorca. Editorial Planeta. Unos 25€.
Menorca Guía Total. Editorial Anaya Touring. Unos 20€. Con 3 itinerarios del máximo interés por la isla.

 


Gastronomie

 Küche

Ca Na Xini’s Leidenschaft für das Land und seine Früchte überträgt sich auf das Menüangebot. Hier werden der original Mahón-Käse sowie herausragende Weine mit dem Herkunftszertifikat “Denominación de Origen Mahón” produziert. Im Hotel kann man jeden Morgen einen kompletten Picknick-Service in Anspruch nehmen, um Ausflüge zu einem der unberührten Mittelmeerstrände einen ganzen Tag ohne Unterbrechungen zu genieβen. Möchte man zum Abend auf der Finca bleiben, bietet das Hotel ein einfaches Menü aus frischen Erzeugnissen auf der Terrasse des groβen Gartens an. (ABENDESSEN AN 3 TAGEN IN DER WOCHE, NORMALERWEISE AM MONTAG, MITTWOCH UND FREITAG/SAMSTAG).


Wegbeschreibung 


Galerie