Aldea Rural Couso Galán


Das Hotel

Das Dorf Couso war verlassen, als José María Galán dieses wunderschöne Quellgebiet des Flusses “Límia” erstmalig  besuchte. Verzaubert von diesem Flecken entschloβ er sich, den Eigentümern die Häuser abzukaufen und, im Zuge eines vollständigen, originalgetreuen Wiederaufbaus der Gebäude, in ein Hotel umzuwandeln. Insgesamt 22 Zimmer beherbergen die 14 Häuser entlang des Flusses, einschlieβlich desjenigen der ehemaligen Gemeindeverwaltung. Wieder aufgebaut wurde der Brotbackofen in seinem Steinhaus und die Wassermühle. Die Zufahrt ist für Fahrzeuge verboten. Daher kann man sich vom Parkplatz aus auf dem breiten Pflasterweg, der quer durchs Dorf führt, ungestört bewegen.  Von vielen Zimmern aus kann man das Rauschen des Límia hören, das einen des nachts in den Schlaf wiegt.  Die Zimmer: hell, Holzelemente, natürliche, erdige und grünliche Farbtöne, ägyptische Baumwolle und groβzügige Fenster. Der Jakobsweg verläuft gleich nebenan und man spürt es in der Luft. Wir machen einen Spaziergung zu den Fluβquellen und betrachten das fluβabwärts gelegene Dorf. Die Pilger folgen dem Weg nach Santiago und beim Blick gen Westen fühlen wir uns Finis Terrae nahe, dem Ende der alten Welt.


Zugänglichkeit

Die gesamte Hotelanlage ist frei von architektonischen Hinternissen.


Was ist zu tun?

 Aktivitäten

Das Hotel befindet sich direkt auf dem Jakobsweg (“Camino de Santiago”) neben der Alberguería, wo man sich den Stempel für den Pilgerausweis abholen kann.  Fahrradstrecken für Mountainbikes sowie Feldspazierweg. Vogelbeobachtung. Paintball-Areal, Niederwild-Jagdrevier.

 Orte zum Besuchen

Route von Ribeira Sacra Kloster. Römisch art in Ourense. Thermisch villages. Alberguería, klassisch halt das Jakobsweg. Carballinho, Hauptstadt von tintenfisch.

 Bücher

Jacobsweg. Von Andreas Drouve (Bilder von Schulte-Kellinghaus, Spiegelhalter und Merz), 2007. Stürtz. 57€. www.andreas-drouve.de


Gastronomie

 Küche

Traditionelle galicische und spanische Küche in einem gemütlichen Speisezimmer nahe des Fluβufers.  Spezialitäten sind Rotfleisch, Eintöpfe sowie frischer Fisch, und dabei ist nicht zu vergessen, daβ wir uns einen Steinwurf von der Welthauptstadt des “pulpo”, zu Deutsch, Krake, befinden.

 Typische Produkte

Honig, keramisch local und von Sargadelos, nessel alkohol und hanwerk seife.


Wegbeschreibung 


Galerie